Unsere Geschichte

Am 22. August 1971 fand die erste Aufführung der Covenant Players in Europa statt, und zwar in Wiesbaden/Deutschland. Während der ersten Jahre in Europa spielte Covenant Players regelmäßig für das amerikanische Militär. Zu jener Zeit erträumten und erhofften sich viele der Covenant Players, dass die Stücke von Charles M. Tanner auch in europäische Sprachen übersetzt und aufgeführt würden. 1977 war es dann soweit, dass Gail Crabtree, Walt Bauer und Hope Schwier als erste nichtenglische Gruppe der Covenant Players Stücke auf Deutsch in Deutschland, Österreich und schließlich auch der Schweiz zur Aufführung brachten! Gail und Walt blieben für viele Jahre im Einsatz in Deutschland. Walt arbeitete hauptsächlich in deutschsprachigen Gruppen, bis er 1991 (während er mit den Covenant Players in Deutschland unterwegs war) an einem Herzinfarkt verstarb.

Im Januar 1981 waren Schy Gleason, Nanna Nielson (Ward), Tracy Lloyd und Michael (Kapp) Brown zu die ersten vollzeitlichen Mitarbeiter der Covenant Players in Skandinavien. In den vergangenen 30 Jahren hat Covenant Players in Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland Stücke in Englisch, Dänisch, Norwegisch, Schwedisch und Finnisch aufgeführt!

Im Oktober 1983 wurden Pam Dennis (Cowser), John Helli, Brenda Sydnor (Hansen) und Mathew Schultz zu der ersten Gruppe, die Covenant Players Stücke in Französisch aufführten. Ab Anfang 1984 leitete Pam Dennis die erste vollzeitliche Gruppe der Covenant Players in Frankreich. Seit dieser Zeit war Covenant Players während der vergangenen 28 Jahre im Einsatz in Frankreich, der französischsprachigen Schweiz , Belgien und Luxemburg.