2017 Berufschule Biedenkopf

2017

Amerikanische Theatergruppe „Covenant Players“ zum sechsten Mal an den bsb

Sätze wie „Do you like movies?“, „How do you say slow motion in German?“, „Use your imagination!”, „Curtain!” und dazwischen Salven von Gelächter konnte man am
13. November 2017 den ganzen Morgen über aus der Aula B der Beruflichen Schulen Biedenkopf (bsb) hören.
Zum sechsten Mal in Folge waren die „Covenant Players“ zu Besuch an den bsb und ermöglichten einigen Klassen der Fachoberschule und der Berufsfachschule im Wechsel jeweils eine etwas andere Englischstunde.
In drei Aufführungen von jeweils etwa 80 Minuten boten sie eine Mischung aus kurzen Theaterstücken mit anschließenden Gesprächsrunden, Rollenspielen und Gruppenspielen unter Einbeziehung des Publikums an.
Die seit Jahren professionell an Schulen und anderen öffentlichen Institutionen weltweit auftretende Theatergruppe  „Covenant Players“  -  dieses Mal vertreten durch Larry Blatterman, Penni Blatterman und Jodi Wideman -  brachte die jungen Leute dazu, über ethische und gesellschaftskritische Fragen nachzudenken, die auch in Unterrichtsfächern wie Politik, Englisch, Deutsch, Ethik und Religion auf dem Lehrplan stehen.
Trickreich und blitzschnell verwickelten die drei Schauspieler das Publikum in Gespräche und brachten viele dazu, selbst mitzuwirken.
Zunächst stellte Larry Blatterman dem Publikum in englischer Sprache Fragen, die zum Kernproblem des folgenden Theaterstücks hinleiteten. Dann führte die Gruppe ein Theaterstück vor. Und nach dem Signalwort „Curtain“ (Vorhang) diskutierte Larry Blatterman mit dem jungen Publikum über die jeweils offensichtlich gewordenen familiären, gesellschaftlichen oder ethischen Probleme, beispielsweise
•    Play title : “Is as does?” (Ist es so wie es scheint? Kann man darauf vertrauen, dass man die Wahrheit erfährt, von den Medien, den Freunden, der Familie?) oder
•    Play title :“Who are you?” (Wer bist du? Nicht der Name ist gemeint, sondern die gesamte Persönlichkeit.)

Viel gelacht wurde bei der gemeinsamen Inszenierung eines typischen „Western“.
Unter der temperamentvollen Regie der Schauspielerin Penni wurden nahezu alle Anwesenden zu aktiven Schauspielern in unterschiedlichen Filmrollen, zu Kameraleuten, Darstellern der Bühnenkulisse und nicht zuletzt zu einer musikalischen Geräuschkulisse.
Dazu bedurfte es einiger Vorstellungskraft des Publikums, da sich im Raum nichts anderes befand als Tische, Stühle und Menschen. Larrys Beschreibungen und Anweisungen halfen dabei.
Die Schauspieler waren auch dieses Mal wieder zu Gast bei den beteiligten Englischlehrerinnen Manuela Menn und Sabiene Stelting und werden hoffentlich nächstes Jahr den bsb wieder einen Besuch abstatten können.

(Bericht und Fotos: E.Schneider-Kind)


2016

Die amerikanische Theatergruppe „Covenant Players“ zu Besuch an den bsb

          

Von einer amerikanischen Schauspielergruppe unterrichtet werden, das ist doch einmal etwas anderes.
Am 17. November 2016 konnten zum fünften Mal in Folge einige Klassen der Fachoberschule und der Berufsfachschule an den Beruflichen Schulen Biedenkopf (bsb) diese Erfahrung machen. In drei Aufführungen von jeweils 90 Minuten war deutlich zu sehen und zu hören, dass viele Schülerinnen und Schüler, die sich sonst eher weniger kommunikativ zeigen, die englische Sprache durchaus verstehen und sprechen können.
Die seit Jahren professionell an Schulen und anderen öffentlichen Institutionen weltweit auftretende Theatergruppe  „Covenant Players“  -  dieses Mal vertreten durch Larry Blatterman, Jodi Wideman und Mary Ewing -  brachte die jungen Leute dazu, über ethische und gesellschaftskritische Fragen nachzudenken, die auch in Unterrichtsfächern wie Politik, Englisch, Deutsch, Ethik und Religion auf dem Lehrplan stehen.
Die überaus energiegeladenen Schauspieler verwickelten das Publikum blitzschnell in Gespräche und brachten viele dazu, selbst mitzuwirken.
Zunächst stellte Larry Blatterman dem Publikum in englischer Sprache Fragen, die zum Kernproblem des folgenden Theaterstücks hinleiteten. Dann führte die Gruppe ein Theaterstück vor. Und nach dem Signalwort „Curtain“ (Vorhang) diskutierte Larry Blatterman mit dem jungen Publikum über die jeweils offensichtlich gewordenen familiären, gesellschaftlichen oder ethischen Probleme, beispielsweise
•    Play title : “Is as does?” (Ist es so wie es scheint? Kann man darauf vertrauen, dass man die Wahrheit erfährt, von den Medien, den Freunden, der Familie?) oder
•    Play title :“Who are you?” (Wer bist du? Nicht der Name ist gemeint, sondern die gesamte Persönlichkeit.)

Viel gelacht wurde bei einem altbewährten Gruppenspiel („Stille Post“ als Pantomime) und bei der gemeinsamen Inszenierung eines typischen „Western“.
Unter der temperamentvollen Regie der Schauspielerin Jodi, assistiert von Mary, wurden nahezu alle Anwesenden zu aktiven Schauspielern in unterschiedlichen Filmrollen, zu Kameraleuten, Darstellern der Bühnenkulisse und nicht zuletzt zu einer musikalischen Geräuschkulisse.
Dazu bedurfte es einiger Vorstellungskraft des Publikums, da sich im Raum nichts anderes befand als Tische, Stühle und Menschen. Larrys Beschreibungen und Anweisungen halfen dabei.
Wir freuen uns schon auf den Besuch der Covenant Players im nächsten Jahr.
Gastfreundschaft wird an den bsb mit Freude praktiziert. Die Schauspieler waren wieder zu Gast bei den beteiligten Englischlehrerinnen Manuela Menn, Sabiene Stelting und Elke Schneider-Kind.

(Bericht und Fotos: E.Schneider-Kind)


 

2015

Covenant Players zum vierten Mal an den Beruflichen Schulen Biedenkopf

        

Na also, es geht doch!

„Ich kann amerikanische „Native Speakers“ (Muttersprachler) verstehen und mit ihnen und mit Mitschülern in englischer/amerikanischer Sprache kommunizieren!“

Das ist eine Botschaft, die den Schülern und Schülerinnen der Fachoberschulklassen 12 W1, 12 12W2, 12WTund 12 TE und der Berufsfachschulklassen 10K und 11KME während der Aufführung der „Covenant Players“ im November 2015 vermittelt wurde. Und das nun zum vierten Mal in Folge.

Es gelang dieser seit Jahren professionell an Schulen und anderen Institutionen weltweit auftretenden Theatergruppe, die Schülerinnen und Schüler in drei Aufführungen von jeweils 90 Minuten aus der Reserve zu locken und sie auf durchaus unterschiedlichem Sprachniveau interaktiv in sprachliche Kommunikation zu verwickeln.


 

Eine Stunde nichts als Englisch

THEATER Covenant Players erteilen unterhaltsame Lehrstunde

Was umso erstaunlicher ist, da das Ganze doch vollständig in englischer Sprache vonstatten zu gehen hat. Dass die Schüler mit Eifer bei der Sache sind, daran haben die Covenant Players maßgeblich Anteil. Zum vierten Mal waren sie nun an der Schule zu Gast.