2012 Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld

2012 --

Im Mai war es wieder so weit: Die "Covenant Players" boten ihr schauspielerisches Können unseren 5. und 6. Klassen dar und vermittelten ihnen obendrein einen vergnüglichen Zugang zur englischen Sprache. Die Vorführungen hat Herr Rathke für uns besucht.

 

Es ist bereits eine fest etablierte Tradition am Gymnasium Harsefeld, dass an zwei Tagen im Mai die „Covenant Players“ an die Schule kommen, um für und mit den Schülerinnen und Schülern der fünften und sechsten Klassen Theater auf Englisch zu spielen.

 

Die „Covenant Players“ touren in unterschiedlichen „Units“ durch die ganze Welt. Für Norddeutschland und die Tschechische Republik - und somit auch für Harsefeld - ist die „Elbe Unit“ zuständig, bestehend aus David Groves, Silke Groves und Jodi Wideman. Das dreiköpfige Ensemble zeigte den Klassen für jeweils eine Schulstunde mittels ihrer kurzen Schauspiele nicht nur, dass die Schüler bereits recht viel Englisch verstehen, sondern regte damit auch zum Nachdenken über Freundschaft und andere lebensnahe Themen an. Zudem wurden die Schüler eingangs darauf hingewiesen, ihre Fantasie zu benutzen („Use your imagination!“), da außer eines Tisches und einzelner Stühle keine weiteren Requisiten im Bühnenraum zur Verfügung standen. Das Spielende der kurzen Theaterszenen markierte nicht wie im richtigen Theater ein zugezogener Vorhang, sondern der Zuruf „Curtain!“.

Im Folgenden ein Erfahrungsbericht von Hanna Sawitzki (Klasse 5 F1):

Am 09.05. und 10.05.2012 wurde unsere Schule von einer englischsprachigen Schauspielgruppe, den „Covenant Players“, besucht. Jodie, David und Silke haben den 5. und 6. Klassen mit Schauspiel gezeigt, dass Englisch nicht nur Lernen, sondern auch Spaß heißen kann. Die Schauspieler hatten drei kurze Theaterstücke für diesen Tag vorbereitet. In zwei Schauspielen waren Alltagserlebnisse dargestellt, die auch neue Vokabeln beinhalteten. Lustig war es aber vor allem, im dritten Stück mitzuspielen und selbst in eine Rolle zu schlüpfen. Dabei bemerkten alle, dass wir schon viel Englisch gelernt haben.

Schließlich können wir sagen, dass es eine interessante und gelungene Englischstunde war!

dedd66298399fb0bada465ce43f742cb

2009 --

Es hat am Gymnasium Harsefeld beinahe schon Tradition, dass die Fünft- und Sechstklässler im Frühjahr für zwei Tage von den Theaterpädagogen der Schauspielertruppe Covenant Players im Rahmen des Englischunterrichts betreut und erheitert werden. Auch in diesem Jahr war es vom 27. bis 28. April wieder so weit.
Covenant Players, das bedeutet nicht nur Theater auf Englisch, sondern steht für eine lebendige Interaktion zwischen Zuschauern und Akteuren. Die in der Regel sehr internationalen Schauspielergruppen verstehen es vorbildlich, die Kinder auf Englisch zu aktivieren und in ein kleines Bühnenprogramm von normalerweise 45 Minuten zu integrieren. Die Themen kreisen zumeist um die Bereiche Familie, Freunde, Mut und erste Liebe und sind - häufig kaum merklich - angelehnt an biblische Gleichnisse oder Erzählungen.
Was die Wenigsten wissen ist, dass die Akteure der Covenant Players meistens für mehrere Jahre unterwegs sind und in dieser Zeit kaum ein festes Zuhause haben. Den größten Teil des Jahres verbringen sie mit Jugendlichen auf schulischen Bühnen. Daher müssen sie im Regelfall recht jung sein und können nur in Ausnahmefällen schon eine eigene Familie gründen. Doch auch das kommt vor, wie uns die diesjährigen Akteure berichteten. Die kleinen Kinder der Schauspieler reisen dann - fast wie moderne Nomaden - mit ihren Eltern von Schule zu Schule.
Auch im kommenden Jahr werden die Covenant Players wieder zu uns kommen, und zwar voraussichtlich in der Zeit zwischen dem 9. und 15. Mai 2010.

2008 --

In der Zeit vom 6.-7.05. waren die Covenant Players bei uns zu Gast. Die Schüler und Schülerinnen der 5. und 6. Klassen hatten viel Freude an der englischsprachigen Aufführung im Bühnenbereich der Schule.

Dabei wurden die Schüler in Begleitung ihrer Englischlehrer und -lehrerinnen in Klassenstärke betreut und sehr kindgerecht in die Aufführungen einbezogen.

Die Darbietungen waren ausschließlich auf Englisch, was aber der Verständigung keinen Abbruch tat. Am Ende erhielten wir sogar das Kompliment, unsere jungen Schüler und Schülerinnen zeigten eine überdurchschnittliche Sprachbeherrschung des Englischen.

Die Covenant Players sind eine europaweit operierende Schauspielertruppe, die sich aus ca. 200 aktiven, vorwiegend englischsprachigen Akteuren zusammensetzt.

Die Themen der in Harsefeld dargebotenen Aufführungen behandelten schülernahe Themen rund um Klassenarbeiten, Sympathie und Antipathie, Freundschaft, Cool-Sein oder den ersten MP3-Player und boten hintergründige Erkenntnisse zum Thema Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit und Authentizität. Im Zweifelsfall, so der Tenor der Darbietungen, sei es besser, gute Freunde zu haben und "man selbst" zu sein, als eine "coole" Fassade aufzubauen und sich mit teuren technischen Spielzeugen auszustatten, die man sich eigentlich gar nicht leisten könne.

Es ist geplant, auch im nächsten Frühjahr erneut einige Aufführungen der Covenant Players in Harsefeld zu arrangieren. Voraussichtlicher Termin: 28./29.04.20