2005 Walter Gropius Gymnasium

COVENANT PLAYERS am Walter-Gropius-Gymnasium

Die "Covenant Players" stellen sich vor.
Die "Covenant Players" stellen sich vor.

Donnerstag, 17. März 2005 - Redaktion wggselb.de

Zeynep Ölmez, Yasemin Kara, Britta Wunderlich (8b)

Durch den Besuch einer amerikanischen Theatergruppe am Walter-Gropius-Gymnasium wurde der eintönige Schulalltag der 8. und 9. Klassen mit viel Witz endlich mal wieder aufgeheitert. Die Gruppe, bestehend aus Ann, Penny, Larry und der kleinen Jaqelynn reist quer durch Deutschland und spielt Theater in Schulen, Kirchen und Gefängnissen.

Die Mimik und Gestik waren sehr überzeugend. Natürlich wurde auf Englisch gespielt, und es war sehr überraschend, dass wir sogar alles verstanden. Als erstes wurden unsere Lachmuskeln durch eine Szene, die von einem Mann handelt, der schon alles hat, gelockert. Nun sollten wir sagen, was wir am liebsten hatten und einen Laden erfinden, der diese Sachen verkauft. Im Klassenzimmer wimmelte es plötzlich von verschiedenen Geschäften, wie ein Bücherladen, eine exotische Tier- und Pflanzenhandlung, ein Schokoladengeschäft usw. Als Nächstes wurde ein Spiel gespielt, in dem die Schüler die Schauspieler waren. Es ging um ein cooles Mädchen, das überfallen wurde. Die Jugendlichen schlüpften in die Rollen von Bäumen, Surfertypen, arroganten Tussen, Räubern und vieles mehr. Zum Schluss wurde noch ein Stück gespielt, das von einem nicht gewollten Lottogewinn handelte. Leider ging diese Stunde, im Gegensatz zu manch anderen, viel zu schnell vorbei.

0-../news/covenant/bildergalerie/P1010424.JPG 1-../news/covenant/bildergalerie/P1010426.JPG 2-../news/covenant/bildergalerie/P1010430.JPG
3-../news/covenant/bildergalerie/P1010431.JPG 4-../news/covenant/bildergalerie/P1010432.JPG 5-../news/covenant/bildergalerie/P1010434.JPG
6-../news/covenant/bildergalerie/P1010436.JPG

 

Zum Original Artikel